Die chemische Reaktion

Reaktionstypen

1. Synthese

V 0, 5 g S + 1 g Fe: Vermischt, das Gemenge wird erhitzt
B Das Gemenge glüht auf, wird schwarz. Es entstehen blaue Flammen (Schwefel verbrennt). Es entsteht ein schwarzer Feststoff.

E Schwefelpulver (S) + Eisenpulver (Fe) → Eisensulfid (FeS)
A + B → AB

Die Bildung neuer Stoffe aus mehreren anderen nennt man Synthese
Dabei entsteht eine Verbindung, also ein Reinstoff, der aus mehreren Bestandteilen aufgebaut ist.

V ca. 5 ml Wasserstoffperoxyd (H2O2) werden erhitzt
B Es bilden sich Gasblässchen.

E Wasserstoffperoxyd → Wasserstoff + Sauerstoffgas

2. Analyse

Die Zerlegung eines Stoffes nennt man Analyse.

3. Umsetzung

Treten Zerlegung und Bildung von Stoffen gleichzeitig auf, so spricht man von einer Umsetzung:
AB + CD → AC + BD

V Salzsäure (HCl) + Eisensulfid (FeS)

Energiebeteiligung bei chemischen Reaktionen

Energie ist bei allen chemischen Reaktionen beteiligt.

V 2 Zn (Zinkpulver) + 1 S (Schwefelpulver) wird erhitzt
B 2 Zn + 1 S → Zn2S
Es ändert sich die Farbe, ein Zischen ist zu hören, eine Flamme ist zu sehen.
E Zink + Schwefel → Zinksulfid

V Ammoniumthiocyanat + Bariumhydroxid
Orange, fest Weiß, glänzend, fest
B Das Gemenge wird flüssig, Temperatur sinkt, Gasentwicklung
E Ammoniumthiocyanat + Bariumhydroxid →Bariumthiocyanat + Ammoniak + Wasser
CH4N2S+BaOH2 → CHSNBa+NH3+ H2O

Reaktionen bei denen Wärme abgegeben wird nennt man exotherme Reaktionen.
Reaktionen bei denen wärme aufgenommen wird nennt man endotherme Reaktionen.
Energiediagramm

Kennzeichen chemischer Reaktionen

Energieformen:

Zersetzung von Wasser: Elektrolyse

(= Zerlegung von Stoffen mit Hilfe von elektrischer Energie)

VHoffmanscher Zersetzungsapparat

Hoffman'scher Zersetzungsapparat

1: Vorratsbehälter
2: Hahn

B An den Elektroden entstehen Gasblasen die aufsteigen
E Nachweisreaktion der Produkte

Test für Sauerstoffgas: die Glimmspanprobe
Man hält den glühenden Holzstab in das zu testende Gas!
Beobachtung bei Sauerstoff: der Holzstab glüht auf
kein Sauerstoff: keine Reaktion
hier: Gas der Anode: glüht auf → Sauerstoffgas
der Kathode: keine Veränderung

Identifikation von Wasserstoffgas: Die Knallgasprobe
V Man füllt das Testgas in ein Reagenzglas und hält die Öffnung in eine Flamme.
B Wasserstoff vorhanden (positiver Nachweis): Man hört ein pfeifendes oder ploppendes Geräusch
Wasserstoff nicht vorhanden (negativer Nachweis): keine Reaktion
2 H2O (elektrische Energie) → 2H2 + O2

Es gibt Stoffe, die mit chemischen Reaktionen (Analysen) nicht weiter in verschiedene Bestandteile zerlegt werden können. Solche Stoffe nennt man Elemente
Stoff
GemischReinstoff
heterogen homogen Elemente Verbindungen
- Phasen - Phasen   Nicht-
Metalle
Halb-
Metalle
Metalle
Wichtige Elemente
Namechemisches SymbolMetall / NichtmetallSiedepunkt (in °C)
Sauerstoff O Nichtmetall -183
Eisen Fe Metall 2750
Aluminium Al Metall 2467
Kupfer Cu Metall 2567
Kohlenstoff C Nichtmetall 4827
Magnesium Mg Metall 1107
Chlor Cl Nichtmetall -35
Wasserstoff H Nichtmetall -253
Stickstoff N Nichtmetall -194
Schwefel S Nichtmetall 445

Material